Institute
News
Herzlich Willkommen an der Fakultät: Prof. Dr.-Ing. Vincent Oettel

News and Events of the IBNM

Herzlich Willkommen an der Fakultät: Prof. Dr.-Ing. Vincent Oettel

Die Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie begrüßt sehr herzlich Herrn Prof. Dr.-Ing. Vincent Oettel, der zum 1. August als Professor für Massivbau an die Leibniz Universität Hannover berufen wurde und die Leitung des Instituts für Massivbau übernommen hat.

Nachhaltiges, schnelles und ökonomisches Bauen im Massivbau ist der wissenschaftliche Schwerpunkt von Prof. Oettel. Deutschlandweit fehlen bezahlbare Wohnungen und es müssen zahlreiche marode Infrastruktur-Bauwerke wie etwa Straßenbrücken ertüchtigt oder ersetzt werden. Hier ist möglichst schnelles und angesichts eines Fachkräftemangels auch automatisiertes Bauen mit Hilfe von beispielsweise Robotik gefragt. Gleichzeitig spielt Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle – etwa wenn es um langlebige Konstruktionen geht und um ressourcenschonendes Bauen mit geringem CO2-Fußabdruck.

Einem weiteren Schwerpunkt widmet sich Vincent Oettel bereits seit seiner Promotion an der TU Braunschweig: Am Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (Fachgebiet Massivbau) untersuchte er das Verhalten von Stahlfaserbetonbalken unter Torsionsbeanspruchung und entwickelte daraus einen Ansatz zur Berechnung, der mittlerweile in die entsprechende Richtlinie für Stahlfaserbeton des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton (DAfStb) eingeflossen ist.

Da im Bereich der Torsion wissenschaftlich noch etliche Wissenslücken bestehen, wird Prof. Oettel die Torsion bei Brücken und bei Windenergieanlagen im Bestand weiter erforschen. "So könnte vielleicht künftig bei Bestandsbrücken, die rechnerisch ein Torsionsdefizit aufweisen, ein Abriss verhindert und stattdessen eine Ertüchtigung möglich werden", erklärt Prof. Oettel.

Im Sinne der Studierenden wird Prof. Oettel zunächst die Lehrveranstaltungen fortsetzen, die bisher im Bereich Massivbau angeboten wurden, und nach und nach verstärkt Veranstaltungen mit den Themen "Nachhaltigkeit" und "automatisiertes Bauen" anbieten.


Lebenslauf in Kürze:

Nach einer Tischlerlehre studierte Vincent Oettel an der HAWK Hildesheim Bauingenieurwesen und war danach als Projektingenieur und Statiker in einem Ingenieurbüro in Hannover tätig. An der TU Braunschweig vertiefte er sein Wissen mit einem Aufbaustudium in Bauingenieurwesen und einer anschließenden Promotion. Zuletzt war er mehr als sechs Jahre Oberingenieur im Fachgebiet Massivbau des Instituts für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (iBMB) der TU Braunschweig.


Weitere Informationen und Kontakt:

Website des Instituts für Massivbau

News and Events of the Faculty of Civil Engineering and Geodetic Science

Herzlich Willkommen an der Fakultät: Prof. Dr.-Ing. Vincent Oettel

Die Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie begrüßt sehr herzlich Herrn Prof. Dr.-Ing. Vincent Oettel, der zum 1. August als Professor für Massivbau an die Leibniz Universität Hannover berufen wurde und die Leitung des Instituts für Massivbau übernommen hat.

Nachhaltiges, schnelles und ökonomisches Bauen im Massivbau ist der wissenschaftliche Schwerpunkt von Prof. Oettel. Deutschlandweit fehlen bezahlbare Wohnungen und es müssen zahlreiche marode Infrastruktur-Bauwerke wie etwa Straßenbrücken ertüchtigt oder ersetzt werden. Hier ist möglichst schnelles und angesichts eines Fachkräftemangels auch automatisiertes Bauen mit Hilfe von beispielsweise Robotik gefragt. Gleichzeitig spielt Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle – etwa wenn es um langlebige Konstruktionen geht und um ressourcenschonendes Bauen mit geringem CO2-Fußabdruck.

Einem weiteren Schwerpunkt widmet sich Vincent Oettel bereits seit seiner Promotion an der TU Braunschweig: Am Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (Fachgebiet Massivbau) untersuchte er das Verhalten von Stahlfaserbetonbalken unter Torsionsbeanspruchung und entwickelte daraus einen Ansatz zur Berechnung, der mittlerweile in die entsprechende Richtlinie für Stahlfaserbeton des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton (DAfStb) eingeflossen ist.

Da im Bereich der Torsion wissenschaftlich noch etliche Wissenslücken bestehen, wird Prof. Oettel die Torsion bei Brücken und bei Windenergieanlagen im Bestand weiter erforschen. "So könnte vielleicht künftig bei Bestandsbrücken, die rechnerisch ein Torsionsdefizit aufweisen, ein Abriss verhindert und stattdessen eine Ertüchtigung möglich werden", erklärt Prof. Oettel.

Im Sinne der Studierenden wird Prof. Oettel zunächst die Lehrveranstaltungen fortsetzen, die bisher im Bereich Massivbau angeboten wurden, und nach und nach verstärkt Veranstaltungen mit den Themen "Nachhaltigkeit" und "automatisiertes Bauen" anbieten.


Lebenslauf in Kürze:

Nach einer Tischlerlehre studierte Vincent Oettel an der HAWK Hildesheim Bauingenieurwesen und war danach als Projektingenieur und Statiker in einem Ingenieurbüro in Hannover tätig. An der TU Braunschweig vertiefte er sein Wissen mit einem Aufbaustudium in Bauingenieurwesen und einer anschließenden Promotion. Zuletzt war er mehr als sechs Jahre Oberingenieur im Fachgebiet Massivbau des Instituts für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (iBMB) der TU Braunschweig.


Weitere Informationen und Kontakt:

Website des Instituts für Massivbau