Institute
News
Humboldt Forschungspreisträger kommt an die Fakultät

News and Events of the IBNM

Humboldt Forschungspreisträger kommt an die Fakultät

© M. Beer
Dr. Enrico Zio bei einem Vortrag im Rahmen des Technik-Salons an der Leibniz Universität Hannover.

Herr Dr. Enrico Zio, Professor am Politecnico di Milano und am MINES ParisTech hat einen der außerordentlich prestigeträchtigen Humboldt-Forschungspreise erhalten, um in enger Kooperation mit dem Institut für Risiko und Zuverlässigkeit zu forschen.

Enrico Zio ist einer der weltweit angesehensten Forscher auf dem Gebiet der Zuverlässigkeit technischer Systeme. Er hat globale Entwicklungen zur Sicherheit kritischer Infrastrukturen maßgeblich beeinflusst, die unter anderem in der OECD und im European Reference Network for Critical Infrastructure Protection aufgenommen wurden.

"Gemeinsam zielen wir auf grundlegende Entwicklungen, um den Übergang zu einer vollständig nachhaltigen grünen Energieversorgung umzusetzen", sagt Prof. Dr.-Ing. Michael Beer, Leiter des Instituts für Risiko und Zuverlässigkeit. "Die geplanten Entwicklungen sind eng verknüpft mit von uns geleiteten Aktivitäten in der American Society of Civil Engineers und in der European Safety and Reliability Association."

An der Leibniz Universität Hannover werden die Arbeiten das Leibniz Forschungszentrum Energie 2050  unterstützen.

Weitere Informationen

News and Events of the Faculty of Civil Engineering and Geodetic Science

Humboldt Forschungspreisträger kommt an die Fakultät

© M. Beer
Dr. Enrico Zio bei einem Vortrag im Rahmen des Technik-Salons an der Leibniz Universität Hannover.

Herr Dr. Enrico Zio, Professor am Politecnico di Milano und am MINES ParisTech hat einen der außerordentlich prestigeträchtigen Humboldt-Forschungspreise erhalten, um in enger Kooperation mit dem Institut für Risiko und Zuverlässigkeit zu forschen.

Enrico Zio ist einer der weltweit angesehensten Forscher auf dem Gebiet der Zuverlässigkeit technischer Systeme. Er hat globale Entwicklungen zur Sicherheit kritischer Infrastrukturen maßgeblich beeinflusst, die unter anderem in der OECD und im European Reference Network for Critical Infrastructure Protection aufgenommen wurden.

"Gemeinsam zielen wir auf grundlegende Entwicklungen, um den Übergang zu einer vollständig nachhaltigen grünen Energieversorgung umzusetzen", sagt Prof. Dr.-Ing. Michael Beer, Leiter des Instituts für Risiko und Zuverlässigkeit. "Die geplanten Entwicklungen sind eng verknüpft mit von uns geleiteten Aktivitäten in der American Society of Civil Engineers und in der European Safety and Reliability Association."

An der Leibniz Universität Hannover werden die Arbeiten das Leibniz Forschungszentrum Energie 2050  unterstützen.

Weitere Informationen