Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Baumechanik und Numerische Mechanik/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Baumechanik und Numerische Mechanik/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Doktorand/in in Kooperation mit der Audi AG

Das Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik (IWF) der Technischen Universität Braunschweig sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung Fertigung hybrider Bauteile eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in.

als Kooperationsdoktorand bei der Audi AG im Bereich Technologieentwicklung Simulation zum Thema "Effizienzsteigerung und Variantenvielfalt in der virtuellen Fertigungsprozesskette" am Standort Ingolstadt

Zur Herstellbarkeitsabsicherung im Produktplanungsprozess entwickelt die Technologieentwicklung Simulation der Audi AG Simulationsmethoden für Fertigungsprozesse in den Gewerken Karosseriebau und Lack.

Eine späte Problemidentifizierung verursacht in Fahrzeugprojekten sehr hohe Kosten. Durch eine frühzeitige virtuelle Absicherung können die Kosten deutlich reduziert werden. Hierfür ist die virtuelle Abbildung der gesamten Fertigungsprozesskette in den Gewerken Presswerk, Karosseriebau und Lack notwendig. Allerdings bietet eine detaillierte virtuelle Abbildung der einzelnen verketteten Fertigungsschritte im dynamischen Produktentstehungsprozess nur die Möglichkeit einzelne Geometrievarianten zu bewerten und ist somit in Fahrzeugprojekten nicht produktiv umsetzbar.

Im Rahmen eines Doktorandenprojekts sollen relevante Themen im Bereich der virtuellen Fertigungsprozesskette untersucht werden. Insbesondere sollen sowohl Schnittstellen betrachtet und/oder entwickelt als auch bestehende Simulationen hinsichtlich einer produktiven Anwendung numerisch optimiert und automatisiert werden. Hier bedarf es sowohl einer Effizienzsteigerung als auch vereinfachter Ansätze, um möglichst viele Geometrievarianten im kurzen Meilensteinabstand zu untersuchen

Aufgaben/Tätigkeiten:

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit sind u.a. folgende Aufgaben zu erfüllen:

  • Betrachtung der relevanten Fertigungsprozesse und Einarbeitung der dazugehörigen Simulationsmethoden
  • Umfassende Literaturrecherche und Abgleich mit dem Stand der Technik bei der Audi AG
  • Ermittlung der zeitintensiven Faktoren entlang der virtuellen Fertigungsprozesskette
  • Numerische Optimierung und Automatisierung der einzelnen Simulationsprozesse und deren Schnittstellen
  • Sensitivitätsanalysen und Ableiten von geeigneten Vereinfachungen zur überschlägigen Konzeptbewertung verschiedener Bauteilgeometrien

Was wir Ihnen bieten:

  • Mitarbeit in einem jungen dynamischen Team bei der Audi AG in Ingolstadt
  • Fundierte Einblicke in Simulationsmethoden für aktuelle Fahrzeugprojekte
  • Vergütung nach TV-L 13
  • Möglichkeit zur Promotion in der Professur Fertigungstechnologien und Prozessautomatisierung des IWF

Anforderungen/Qualifikation:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium in den Bereichen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik oder eine vergleichbare Fachrichtung
  • Gute Kenntnisse im Bereich der Simulation (FEM) und der Programmierung
  • Kenntnisse im Bereich der Fertigungsprozesse wünschenswert
  • Analytisches und lösungsorientiertes Denkvermögen
  • Hohe Eigeninitiative, Selbstständigkeit sowie Bereitschaft zur Teamarbeit
  • Sichere Beherrschung der englischen und/oder deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Regelmäßige Vorstellung von Ergebnissen und Diskussion in internen Gremien bei der Audi AG und am IWF

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Wenn diese Aufgaben für Sie eine interessante Herausforderung darstellen, freuen wir uns darauf, Sie kennen zu lernen. Bewerbungen von Frauen werden besonders begrüßt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Ansprechpartner für Rückfragen sind:

Herr Dr.-Ing. André Hürkamp und Herr Jan Beuscher.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:

Technische Universität Braunschweig
Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik
 
Prof. Dr.-Ing. Klaus Dröder

Langer Kamp 19b 
38106 Braunschweig

E-Mail: k.droeder@tu-braunschweig.de

Wir bitten dafür um Verständnis, dass wir leider keine Bewerbungskosten erstatten können.