Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Baumechanik und Numerische Mechanik/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Baumechanik und Numerische Mechanik/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Bachelorarbeitsvortrag :: 18.09.2018 :: 10 Uhr

Thema: Transfer von FE-Modellen in XR-Umgebungen :: Die numerische Berechnung von Finite-Element-Modellen mit Computerprogrammen wird seit mehreren Jahrzehnten durchgeführt. Sie kann beispielsweise mit dem Programm MATLAB stattfinden, das vorrangig für die Verarbeitung von großen Datenmengen ausgelegt ist.

Für das weitere Verständnis der Sachverhalte ist es oft notwendig, die Ergebnisse grafisch aufzuarbeiten, um schneller einen besseren Überblick zu erhalten. Für Illustrationen werden üblicherweise statische Momentaufnahmen verwendet, die aber immer nur einen kleinen Einblick in das Gesamtproblem gewähren können. Durch das Einbeziehen von XR, welches ein Oberbegriff für die erweiterte und virtuelle Realität darstellt, werden an dieser Stelle neue Möglichkeiten greifbar. Es ist hierbei das Ziel, Modelle, die als Vereinfachung für reale, meist komplexe Sachverhalte aufgestellt werden, immer weiter an die wirkliche Realität heranzuführen und so das Verständnis für diese komplexen Problemstellungen zu fördern.

Mit Hilfe von Unity, einer Entwicklungsplattform, die für die Erzeugung von virtuellen Umgebungen verwendet wird, lassen sich auch numerisch berechnete FE-Modelle virtuell darstellen. Die vorgestellte Bachelorarbeit zeigt, wie dies mit Hilfe einer Schnittstelle möglich ist.

:: Schlagwörter: FEM, XR-Umgebungen, Virtuelles Bewusststein, Interaktivität, Plattformübergreifend ::

  • Ort: IBNM-Seminarraum, Raum 117 – Hochhaus Appelstraße 9a
  • Prüfer: Prof. Dr.-Ing. Udo Nackenhorst, Prof. Dr.-Ing. Michael Beer
  • Betreuer: M.Sc. Maximilian Bittens, Dipl.-Ing. (FH) Christine Michitsch

Die Kolloquien zu Projektarbeiten, Seminararbeiten, Bachelorarbeiten und Masterarbeiten sind fakultätsöffentlich. Interessierte Studierende sind eingeladen an den Vorträgen teilzunehmen.